Für eine Welt ohne Verschwendung

 

 

So banal das klingt: Ohne Lebensmittel können wir nicht leben. Die Herstellung von Lebensmitteln verbraucht einen erheblichen Teil der von uns insgesamt genutzten Ressourcen. Jedes Lebensmittel hat eine eigene Entstehungsgeschichte. Folgte man dieser bis auf den Grund, stellt man schnell fest wie erstaunlich viel Wasser, Arbeit und auch CO² in jedem Apfel, jeder Rübe und jeder Scheibe Brot stecken. Daraus kann aus unserer Sicht nur eines folgen: Wir müssen mit unseren Lebensmitteln respektvoller umgehen und sie möglichst umfänglich nutzen.

Die Realität ist aber leider eine andere: Jedes dritte Lebensmittel wird auf dem Weg vom Feld zum Teller verschwendet. Und das Schlimmste daran: Vieles wird nur deshalb aussortiert, weil Aussehen oder Form nicht dem Standard entsprechen. Wir finden, dagegen muss etwas unternommen werden! Mit RETTERGUT wollen wir dieser Verschwendung ein Ende setzen. Die Idee dahinter ist ganz einfach: aus Lebensmitteln, die bislang ungenutzt blieben Produkte zaubern und damit für einen verantwortungsvolleren Umgang mit der Natur und unseren Lebensmitteln sorgen.

 

 

 

1. Lebensmittel retten

Jeder kennt diesen Anblick aus dem Supermarkt: Schier endlose Reihen an makellosen Gurken, Kartoffeln, Äpfeln und zahllosen anderen Früchten. Dass dies nur möglich ist, wenn vorher rigoros aussortiert wurde, ist wohl den meisten von uns klar – auch wenn wir nur ungerne darüber nachdenken. Genau hier setzt RETTERGUT an: Bei Landwirten, Zwischenhändlern und Produzenten gehen wir auf Spurensuche, um herauszufinden, wo Lebensmittel gerettet werden können. Das kann manchmal ganz schön knifflig sein, weil im Einzelfall gar nicht unbedingt klar ist, an welchen Stellen verschwendet wird, bzw. welches Aussortieren vermeidbar ist. Wenn wir einen dieser sogenannten „Seitenströme“ aufgespürt haben, setzen wir uns mit dem Unternehmen zusammen und sprechen gemeinsam darüber, wie man diesen sinnvoll nutzen kann. Wichtig ist uns dabei vor allem eins: die Qualität des Endprodukts!

 

 

 

2. Hochwertige Produkte entwickeln

Bei der Entwicklung unserer Rezepte sind uns vor allem eine möglichst lange Haltbarkeit und ein guter Geschmack wichtig, damit das Retten wirklich nachhaltig ist und vor allem auch jede Menge Spaß macht. Deshalb feilen wir mit Herstellern und Produktionspartnern intensiv an den Rezepturen, so dass es schon mal mehrere Monate vom geretteten Rohstoff bis hin zum fertigen Produkt dauern kann. Nur so können wir sicherstellen, dass unsere eigenen, hohen Ansprüche an die Qualität auch erfüllt werden. Dadurch können wir dir garantieren, mit RETTERGUT ein qualitativ hochwertiges Produkt zu erwerben, bei dem du mit Genuss und Spaß zum Lebensmittelretter wirst. 

 

 

 

 

3. Nachhaltige Projekte unterstützen

Mit unseren Produkten haben wir einen leckeren Weg gefunden, um wertvolle Ressourcen, die andersfalls verschwendet worden wären, zu retten. Diesen verantwortungsvollen und bewussten Umgang mit Lebensmitteln wollen wir zu einer Selbstverständlichkeit machen. Deshalb unterstützen wir nachhaltige Projektewie die GemüseAckerdemie, die genau dort ansetzt. Durch gemeinsames Ackern auf dem Schulhof vermittelt die GemüseAckerdemie vor allem Kindern und Jugendlichen, wo unsere Lebensmittel herkommen und wie viel Arbeit in diesen steckt. Damit wird das Bewusstein sowie die Werschätzung unserer Lebensmittel gesteigert. Wir finden: eine genauso simple, wie geniale Idee.

 

Dörrwerk GmbH

Im Marienpark 22

12107 Berlin

hallo@rettergut.de 

030 - 3642853 60

Erhältlich bei

Total Tankstellen

Kurz & knapp

 

 

RETTERGUT verwendet Cookies, um dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Mit der Nutzung der Seite stimmst du der Cookie-Nutzung zu.